Solarlux Blog http://blog.solarlux.de Aktuelles rund um Solarlux Mon, 23 May 2016 07:34:24 +0000 de-DE hourly 1 Solarlux Campus Eröffnung am 10. und 11. September http://blog.solarlux.de/2016/05/fast-geschafft-solarlux-campus-wird-am-10-und-11-september-eroeffnet/ http://blog.solarlux.de/2016/05/fast-geschafft-solarlux-campus-wird-am-10-und-11-september-eroeffnet/#respond Fri, 20 May 2016 08:03:47 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10882 Fast geschafft! Der letzte Feinschliff fehlt noch, dann aber ist auch das neue Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude als Herzstück unseres Solarlux Campus fertig. In den kommenden Wochen werden die Grünanlagen, die Ausstellung sowie die noch fehlenden Arbeiten vollendet. Und natürlich wird unser neues Areal im Industriepark in Melle auch offiziell eröffnet: Am 10. und 11. September feiern wir mit […]]]>

Fast geschafft! Der letzte Feinschliff fehlt noch, dann aber ist auch das neue Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude als Herzstück unseres Solarlux Campus fertig. In den kommenden Wochen werden die Grünanlagen, die Ausstellung sowie die noch fehlenden Arbeiten vollendet. Und natürlich wird unser neues Areal im Industriepark in Melle auch offiziell eröffnet: Am 10. und 11. September feiern wir mit allen Besuchern, Interessenten, Familien, Freunden und natürlich allen Mitarbeitern die große Eröffnung des neuen Solarlux Campus.

Wer Solarlux also hautnah erleben möchte, der sollte sich schon jetzt unbedingt das zweite September-Wochenende freihalten. Ob ein Spaziergang über den Campus oder ein Blick hinter die Kulissen im Rahmen einer Betriebsführung – Solarlux wäre nicht Solarlux, wenn neben diesen Programmpunkten nicht auch noch etwas ganz Besonderes zu erwarten wäre.

Aber – wir machen es noch ein bisschen spannend. In den nächsten Wochen werden wir dann verraten, was wir uns überlegt haben, um den Schritt in die „neue Solarlux-Ära“ gebührend zu feiern. Eines ist schon jetzt sicher: Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle! Also: SAVE THE DATE am 10. und 11. September zur großen Solarlux Campus Eröffnung! Wir freuen uns auf euch und sind schon jetzt ein bisschen stolz.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/05/fast-geschafft-solarlux-campus-wird-am-10-und-11-september-eroeffnet/feed/ 0
Italienisches Ambiente mit Wintergarten http://blog.solarlux.de/2016/05/italienisches-ambiente-mit-wintergarten/ http://blog.solarlux.de/2016/05/italienisches-ambiente-mit-wintergarten/#respond Thu, 19 May 2016 10:15:15 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10878 Wer gerne Wagenrad große Pizzen isst und Pasta in echt italienischem Stil, der kommt seit einigen Jahren nicht mehr an der L’Osteria vorbei –  ein Franchiseunternehmen, das seit 1999 erfolgreich frische italienische Küche mit familiärem Ambiente anbietet und stetig expandiert. Seit zwei Jahren werden die sogenannten „Freestander“ –  allein stehende Gebäude im städtischen Außenbereich – […]]]>

Wer gerne Wagenrad große Pizzen isst und Pasta in echt italienischem Stil, der kommt seit einigen Jahren nicht mehr an der L’Osteria vorbei –  ein Franchiseunternehmen, das seit 1999 erfolgreich frische italienische Küche mit familiärem Ambiente anbietet und stetig expandiert. Seit zwei Jahren werden die sogenannten „Freestander“ –  allein stehende Gebäude im städtischen Außenbereich – mit einem Solarlux-Wintergarten ausgestattet, dessen Front durch Glas-Faltwände die gesamte Gebäudeseite des Restaurants transparent öffnet.

Neue Anforderungen an den Freestander

Rund 300 Sitzplätze hat ein Freestander standardmäßig, im Sommer kommt der Außenbereich hinzu. Tobias Puder, Head of Franchise bei L’Osteria: „An das neue Konzept des Freestanders hatten wir zwei wesentliche Anforderungen: Zum einen wollten wir noch stärker auf das Thema ‚Erlebnisgastronomie‘ setzen und dieses mit einer atmosphärischen Gebäudehülle mit dem Alleinstellungsmerkmal ‚Wintergarten‘ unterstützen und zum anderen auch mehr Sitzplätze ganzjährig nutzbar machen.“ Gemeinsam mit der namhaften SodaTM Gruppe aus Bochum entwickelte L’Osteria das  neue Konzept: „Unser Ansatz war, den Funktionsbau des Freestanders für den Gast attraktiver zu machen – vor allem durch mehr Transparenz und große, lichtdurchflutete Räume. Deswegen haben wir vorgeschlagen, die Gebäude auf ihrer Längsseite komplett zu öffnen.“, so Christoph Schrade, der als verantwortlicher Architekt das Projekt von Seiten des Büros SodaTM leitete.

Speziell konzipierter Wintergarten

In einem intensiven Abstimmungsprozess zwischen SodaTM, L’Osteria und Solarlux wurde die Ursprungsidee des Solarlux-Glashauses leicht angepasst: Ein speziell entwickelter Wintergarten für L‘Osteria  wird den Anforderungen nun perfekt gerecht. Er setzt sich aus einem Dach mit einer Breite von 20 Metern und einer Tiefe von 6 Metern sowie einer 3,70 Meter hohen, nicht thermisch getrennten Glas-Faltwand aus Aluminium zusammen, die den Wintergarten zu drei Seiten umschließt und je nach Wetterlage teilweise oder komplett geöffnet werden kann. Die Besonderheit: Durch die Kombination des Daches mit der Glas-Faltwand SL 45, die mit nur 11 Zentimetern Ansichtsbreite im Flügelstoß sehr filigran wirkt, konnten die Anforderungen an maximale Transparenz und gleichzeitig nahezu saisonunabhängige Nutzbarkeit des Innenraumes optimal umgesetzt werden. Das lichtdurchflutete Ambiente des Raumes wird zudem durch den Einsatz einer ebenfalls 3,70 Meter hohen und 12,2 Meter breiten, wärmegedämmten Glas-Faltwand SL 70e abgerundet, die bei schlechten Witterungsbedingungen den Gastinnenraum zum Wintergarten wärmegedämmt abschließt.

„Der qualitativ hochwertige Wintergarten in Kombination mit der Glas-Faltwand machen das Gebäude zu etwas ganz besonderem“, so Tobias Puder. „Das mit Solarlux entwickelte Konzept funktioniert hervorragend, wir bekommen ausschließlich positive Resonanz von Gästen und Mitarbeitern.“

GEWINNSPIEL: 30 € GUTSCHEIN VON L’OSTERIA GEWINNEN

Und wer sich selbst von der besonderen Atmosphäre überzeugen möchte, der kann an unserem Gewinnspiel teilnehmen und einen 30€- Gutschein von L’Osteria gewinnen. Der Gutschein ist bundesweit in jeder L’Osteria einlösbar.

Beantwortet einfach die folgende Frage und vervollständige die Worte:

Was sind die Eigenschaften des Solarlux Wintergartens in Kombination mit der Glas-Faltwand?

1.) T_ _ _ S_ _ _ E _ Z

2.) FI_ _ _R_N_ _ÄT

3.) O _ _ _N_ _ IT

Schickt eine E-Mail mit dem Betreff „Gewinnspiel“ an marketing@solarlux.de. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2016!

Bei mehr als einer Einsendung entscheidet das Los. Mitarbeiter von Solarlux und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/05/italienisches-ambiente-mit-wintergarten/feed/ 0
Dürfen wir vorstellen?! Der Solarlux Campus http://blog.solarlux.de/2016/05/duerfen-wir-vorstellen-der-solarlux-campus/ http://blog.solarlux.de/2016/05/duerfen-wir-vorstellen-der-solarlux-campus/#respond Thu, 12 May 2016 09:52:51 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10858 Solarlux zieht um. Gut, das ist nicht neu. Allerdings geht es heute ausnahmsweise nicht um unseren neuen Solarlux Campus, sondern um die Solarlux-Info-Box. Schon auf dem Richtfest konnte man sich die auffälligen Container bereits anschauen: Die Solarlux-Info-Box informiert anhand anschaulicher Tafeln über das ökologische Konzept unseres Neubaus und bringt den Besuchern das gesamte Bauvorhaben etwas […]]]>

Solarlux zieht um. Gut, das ist nicht neu. Allerdings geht es heute ausnahmsweise nicht um unseren neuen Solarlux Campus, sondern um die Solarlux-Info-Box. Schon auf dem Richtfest konnte man sich die auffälligen Container bereits anschauen: Die Solarlux-Info-Box informiert anhand anschaulicher Tafeln über das ökologische Konzept unseres Neubaus und bringt den Besuchern das gesamte Bauvorhaben etwas näher. Zuletzt stand die Info-Box im Osnabrücker Zoo. Pünktlich zum Meller Geranienmarkt ist die Box nun nach Melle gezogen.

Schon die Montage der imposanten Container ließ den einen oder anderen Passanten staunend stehen bleiben: Mit einem Tieflader und einem speziellen Kran wurde die aus drei separaten Teilen bestehende Info-Box auf den Meller Marktplatz gesetzt. Etwa fünf Tonnen wiegt übrigens das größte Teil – besonders die Feinausrichtung der einzelnen Bestandteile erforderte also höchste Konzentration.

_DSC9655 _DSC9673 _DSC9679 _DSC9720 _DSC9689 _DSC9721 _DSC9716 _DSC9736

Rund vier Stunden dauerte es, bis die einzelnen Teile der Info-Box ideal ausgerichtet und mit dem weißen Spanntuch verkleidet waren. Doch der Aufwand hat sich definitiv gelohnt: Mitten auf dem Meller Marktplatz ragt die rund sechs Meter hohe Info-Box nun hoch in die Luft und zieht neugierige Blicke auf sich. Gemeinsam mit der Stadt Melle haben wir den Standort ausgewählt und alle organisatorischen Dinge besprochen. Wir sind immer noch begeistert, wie reibungslos die Absprachen funktionierten – herzlichen Dank noch einmal dafür und weiterhin auf gute Nachbarschaft.

Herzlich willkommen in der Solarlux Info-Box

Neben allgemeinen Informationen über unseren Solarlux Campus, den ökologische Anspruch an den Neubau und die außergewöhnliche Architektur können sich die Besucherinnen und Besucher der Info-Box ebenfalls den aktuellen Baufortschritt via Zeitraffer ansehen. Selbst wir müssen immer wieder staunen, wenn wir die Bilder sehen – fand der offizielle Spatenstich doch erst im Dezember 2014 statt. Kaum zu glauben, dass wir nach nur einem Jahr unseren Campus beziehen konnten.

Bis Ende Mai steht die Info-Box noch auf dem Meller Marktplatz. Jeder, der sich etwas näher über uns und unseren Neubau informieren möchte, ist herzlich eingeladen, die Info-Box zu besichtigen. Geöffnet ist sie jeden Tag von 10 bis 18 Uhr.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/05/duerfen-wir-vorstellen-der-solarlux-campus/feed/ 0
Azubis berichten: Arbeiten bei Solarlux http://blog.solarlux.de/2016/05/meine-ausbildung-bei-solarlux/ http://blog.solarlux.de/2016/05/meine-ausbildung-bei-solarlux/#respond Wed, 04 May 2016 11:12:53 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10841 Die Entscheidung, welchen beruflichen Weg man einschlagen möchte, ist oft nicht so leicht. Viele Möglichkeiten gibt es, doch welcher Job passt wirklich zu den ganz persönlichen Vorstellungen? Rund 16 Ausbildungsplätze vergeben wir jedes Jahr in den unterschiedlichen Fachbereichen. Schon vor zwei Wochen haben wir unsere Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker hier auf unserem Blog vorgestellt. Heute berichtet […]]]>

Die Entscheidung, welchen beruflichen Weg man einschlagen möchte, ist oft nicht so leicht. Viele Möglichkeiten gibt es, doch welcher Job passt wirklich zu den ganz persönlichen Vorstellungen? Rund 16 Ausbildungsplätze vergeben wir jedes Jahr in den unterschiedlichen Fachbereichen. Schon vor zwei Wochen haben wir unsere Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker hier auf unserem Blog vorgestellt. Heute berichtet unser Azubi Paul noch einmal selbst, worauf es bei seiner Ausbildung bei Solarlux ankommt.

_DSC9739_webHallo, mein Name ist Paul Rennemann und ich erzähle heute mal etwas mehr über meine Ausbildung zum Konstruktionsmechanikerbei Solarlux. Denn in der Ausbildung habe ich nicht nur tagtäglich mit neuen Aufgaben und Herausforderungen zu tun, sondern auch mit vielen netten Kolleginnen und Kollegen.

Entscheidet man sich für eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker  bei Solarlux, erwartet einen auf jeden Fall eine vielfältig gestaltete Ausbildung. Zudem ist das Betriebsklima wirklich einzigartig. Alle Kollegen im Büro und  in der Produktion duzen sich. Dies macht den Arbeitsalltag untereinander sehr persönlich und freundlich und führt zu einem offenen Umgang mit Kollegen aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen. Aber nun zur Ausbildung. Diese teilt sich in unterschiedliche Bereiche. Es wird zuerst der Umgang mit handgeführten Werkzeugen wie der Feile oder der Bügelsäge geübt. Hierbei bekommt man ein Gefühl für die Materialien wie Stahl oder Aluminium, die einem bei der Arbeit immer wieder begegnen.  Schnell wird man in der _DSC9769_webAusbildung aber auch an die Maschinen herangeführt, die das Bearbeiten von den Rohstoffen erleichtern. Der sichere Umgang mit Maschinen, wie zum Beispiel der Standbohrmaschine oder der Bandsäge, sind wichtig für den Beruf des Konstruktionsmechanikers.

Besonders gut gefällt mir, dass man jeden Tag andere Aufgaben bekommt, dieses macht die Ausbildung besonders abwechslungsreich. Während der Ausbildungszeit durchläuft man die gesamte metallverarbeitende Produktion. Dabei lernt man die Solarlux Produkte auf ganz andere Weise kennen, denn man ist bei der Entstehung der Faltelemente oder der Dächer direkt mit eingebunden.

Die Kollegen haben sehr viel Vertrauen in uns Azubis. So besteht für jeden von uns die Möglichkeit, unser Können unter Beweis zu stellen. Bei Fragen oder Problemen helfen die Kollegen gerne weiter. Alles in Allem kann ich die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker bei Solarlux nur empfehlen – ein gutes Arbeitsumfeld, freundliche Kollegen und sehr vielseitige Aufgaben im Unternehmen machen diese für mich so interessant.

Starte jetzt in deine Zukunft bei Solarlux!
Einige Ausbildungsplätze sind derzeit noch frei – alle offenen Stellen findet ihr auf unserer Website www.solarlux.de/ausbildung

Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/05/meine-ausbildung-bei-solarlux/feed/ 0
Ein Hauch von Hollywood in Melle http://blog.solarlux.de/2016/04/hauch-von-hollywood/ http://blog.solarlux.de/2016/04/hauch-von-hollywood/#respond Fri, 22 Apr 2016 07:44:06 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10825 Gut, schon bevor wir so richtig in diesen Blog-Beitrag starten, geben wir vorab zu: Melle ist nicht ganz Hollywood und unsere Produktion auch nur beinahe ein Film-Set. Was aber tatsächlich stimmt: Diese Woche ging es bei Solarlux ein bisschen zu wie an einem echten Set. Kameras, Monitore und Beleuchtung wurden einen Tag lang in unserer […]]]>

Gut, schon bevor wir so richtig in diesen Blog-Beitrag starten, geben wir vorab zu: Melle ist nicht ganz Hollywood und unsere Produktion auch nur beinahe ein Film-Set. Was aber tatsächlich stimmt: Diese Woche ging es bei Solarlux ein bisschen zu wie an einem echten Set. Kameras, Monitore und Beleuchtung wurden einen Tag lang in unserer Alu-Produktion aufgebaut und tatsächlich hörte man immer mal wieder den berühmt-berüchtigten Ruf: „Und bitte…“

cero, unser rahmenloses Schiebefenster, ist der Hauptdarsteller in unserem neuen Produktfilm, den wir diese Woche mit einem Profi-Team an Kameraleuten, Beleuchtern und einem Regisseur produziert haben. Die Schauplätze: Unsere cero-Produktionsstätte in Melle, unsere noch bestehende Ausstellung in Bissendorf und ein renommiertes Architekturbüro in Essen. Anlass für den Film ist natürlich zum einen cero selbst, die nicht nur schon mehrfach prämiert wurde, sondern auch häufig in exklusiven Gebäuden eingesetzt wird, sondern auch eine Messe unseres amerikanischen Partners NanaWall. Denn cero wird ab Mai auch internationale Wege gehen und erstmals in den USA vorgestellt.

Artikelbild-Filmdreh-cero _DSC9151 IMG_0177

Die Zusammenarbeit mit NanaWall besteht schon seit mehr als zwei Jahrzehnten und ist in allen Bereichen partnerschaftlich. Was lag also näher, als gemeinsam einen Produktfilm für cero zu produzieren. Unsere Blog-Autorin und Content-Managerin Elisabeth Burghard, die den Film von unserer Seite betreut, dazu: „Was das Thema Film angeht, ist unser Partner NanaWall sicher ein Vorreiter. In den USA wird vieles über kleine Produktfilme kommuniziert. Eine schöne Art der Kommunikation, die auch wir in Zukunft stärker einsetzen wollen.“

Neben reinen Produktaufnahmen kommt auch unser Kollege Jörg Waldorf zu Wort, der mit drei weiteren Kollegen für die Produktion der cero-Anlagen verantwortlich ist. Zusätzlich berichtet Armin Holle aus Essen, welche Anforderungen er als Architekt an unsere cero-Anlage hat und welches Bauvorhaben er damit bereits ausgestattet hat. Und was sonst noch so in unserem cero-Film passiert, erfahrt ihr natürlich hier auf unserem Blog. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn es in Kürze heißt: „Film ab…“

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/04/hauch-von-hollywood/feed/ 0
Azubi gesucht: Starte in deine Zukunft bei Solarlux http://blog.solarlux.de/2016/04/azubi-gesucht-starte-in-deine-zukunft-bei-solarlux/ http://blog.solarlux.de/2016/04/azubi-gesucht-starte-in-deine-zukunft-bei-solarlux/#respond Wed, 13 Apr 2016 12:25:54 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10809 Rund 16 Ausbildungsplätze vergeben wir jedes Jahr in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Dabei ist es ganz egal, ob man eine Ausbildung zum Tischler, Fachinformatiker oder Industriekaufmann/-frau anstrebt: Wir bieten viele Möglichkeiten, den Traumberuf zu finden. Auch in diesem Jahr können wir wieder zahlreiche neue junge Kolleginnen und Kollegen bei uns im Unternehmen begrüßen. Aber auch wer […]]]>

Rund 16 Ausbildungsplätze vergeben wir jedes Jahr in den unterschiedlichsten Fachbereichen. Dabei ist es ganz egal, ob man eine Ausbildung zum Tischler, Fachinformatiker oder Industriekaufmann/-frau anstrebt: Wir bieten viele Möglichkeiten, den Traumberuf zu finden. Auch in diesem Jahr können wir wieder zahlreiche neue junge Kolleginnen und Kollegen bei uns im Unternehmen begrüßen. Aber auch wer bisher noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, ist bei uns richtig. Denn manche Stellen sind bisher noch nicht besetzt – wie zum Beispiel der Ausbildungsplatz zum Konstruktionsmechaniker.

Aber was macht ein Konstruktionsmechaniker genau? „Während der Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker lernt man unterschiedlichste Möglichkeiten der Metallverarbeitung kennen“, erzählt Anna Rolfes, Ansprechpartnerin für unsere Azubis. „Außerdem erfährt man alles rund um die Produktion von Glas-Faltwänden und Wintergärten aus Aluminium. Und auch die Instandhaltung und Wartung der Bearbeitungszentren ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung.“ Abwechslungsreich und jeden Tag anders ist die Arbeit in der Produktion. „Unsere Kunden erhalten maßgeschneiderte Systeme. Was wir einmal produzieren, produzieren wir so kein weiteres Mal. Genau das macht eine Ausbildung bei uns so interessant.“ Rund dreieinhalb Jahre dauert die Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker, eine Verkürzung auf zweieinhalb Jahre ist nach Absprache möglich. Die Ausbildung gliedert sich in Berufsschultage an der BBS in Osnabrück oder Melle und die Arbeit am neuen Solarlux Campus.

Anna Rolfes, Ansprechpartnerin für unsere Azubis

Und welche Voraussetzungen muss man mitbringen? Ganz wichtig ist natürlich handwerkliches Geschick und die Freude am Umgang mit Materialien wie Aluminium, Edelstahl und anderen Metallen. „Ebenfalls sind uns ein guter Realabschluss, gute Leistungen in Mathe und technisches Verständnis wichtig“, erzählt Anna Rolfes. „Am Ende ist aber auch die Teamfähigkeit und das allgemeine Auftreten unserer Bewerber ausschlaggebend für unsere Entscheidung.“

Aber warum gerade eine Ausbildung bei Solarlux? „Eine offene Kommunikation, regelmäßiger Austausch mit anderen Azubis und ein umfangreicher Einblick ins Unternehmen: Wer sich für eine Ausbildung bei uns entscheidet, erhält garantiert eine ideale Vorbereitung für das spätere Berufsleben und interessante Entwicklungsmöglichkeiten zum Meister oder Techniker.“ Außerdem erlebt man bei uns ein außergewöhnliches Betriebsklima: Hilfsbereite und aufgeschlossene Kolleginnen und Kollegen machen den Einstieg ins Berufsleben wirklich leicht – bei uns kann man sich ab der ersten Minute wohlfühlen. „Und auch der Solarlux Campus bietet eine perfekte Arbeitsatmosphäre mit viel Tageslicht und einem gourmetverdächtigen Mitarbeiterrestaurant.“ Das kann auch unser aktueller Azubi zum Konstruktionsmechaniker Paul nur so bestätigen. Wie er den Arbeitsalltag bei Solarlux empfindet und welche Aufgaben und Herausforderungen er während seiner Ausbildung meistert, berichtet er in Kürze selbst – natürlich hier auf unserem Blog.

Alle Stellenangebote im Überblick und die detaillierte Stellenbeschreibung des Konstruktionsmechanikers gibt es unter www.solarlux.de/ausbildung. Für Rückfragen stehen selbstverständlich auch die Kolleginnen und Kollegen der Personalabteilung gerne zur Verfügung.

Worauf also noch warten: Bewirb dich jetzt und werde ein Teil von Solarlux! Wir freuen uns auf deine Bewerbung.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/04/azubi-gesucht-starte-in-deine-zukunft-bei-solarlux/feed/ 0
Objektreportage: Mehr Raum dank Wintergarten http://blog.solarlux.de/2016/04/objektvorstellung-mehr-raum-dank-wintergarten/ http://blog.solarlux.de/2016/04/objektvorstellung-mehr-raum-dank-wintergarten/#respond Fri, 08 Apr 2016 07:19:20 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10789 Hell, freundlich und einladend: In dem verträumten Städtchen Leiden in Südholland steht das gemütliche Einfamilienhaus von Familie Hendriks. Der klassisch holländische Baustil besticht durch rote Backsteine, große Fenster und gemütliche Wohnräume. Viel Liebe zum Detail steckt in den vier Wänden der Familie. Einen Wintergarten gab es von Anfang an und verlieh dem kleinen Häuschen das […]]]>

Hell, freundlich und einladend: In dem verträumten Städtchen Leiden in Südholland steht das gemütliche Einfamilienhaus von Familie Hendriks. Der klassisch holländische Baustil besticht durch rote Backsteine, große Fenster und gemütliche Wohnräume. Viel Liebe zum Detail steckt in den vier Wänden der Familie. Einen Wintergarten gab es von Anfang an und verlieh dem kleinen Häuschen das gewisse „Mehr“ an Wohnraum. Vor einiger Zeit entschied sich die Familie dann dafür, den rund 30 Jahre alten Wintergarten zu erneuern – denn darauf verzichten wollten sie nicht mehr.

Kein Wunder, ist die Erweiterung des Wohnzimmers hinaus in den Garten eine wirklich wunderschöne Lösung. Der zwölf Quadratmeter große Wintergarten verschmilzt harmonisch mit dem Wohnhaus, antike Holzmöbel verleihen eine warme und wohnliche Atmosphäre. IMG_9107-Edit„Im angrenzenden Wohnzimmer ist nun viel mehr Licht“, berichtet Herr Hendriks. Der gesamte Wohnraum wirkt tatsächlich hell, freundlich und einladend, geschickt eingesetzte Farbtupfer sorgen für wohnliche Akzente. Besonderer Blickfang im Wintergarten ist die auffällig gestaltete Tapete: Harmonisch fügt sich das bunte Muster in das Gesamtbild des Wintergartens ein und sorgt dennoch für das gewisse Extra. „Wir wollten in unserem Wohnraum bewusst Kontraste setzen, die als Blickfang dienen und trotzdem ein harmonisches Ganzes ergeben.“ Ein alter Holztisch bildet den Mittelpunkt im Wintergarten der Familie. Die großzügigen Glaselemente der Glas-Faltwand ermöglichen einen freien Blick in den Garten, der perfekte Ort für die Tasse Kaffee am Morgen.

Doch warum ein eigentlich ein neuer Wintergarten?
Einfamilienhaus in Leiden; Detached house in LeidenBevor sich die sympathische Familie für einen modernen Wintergarten von uns entschied, stand hinter ihrem Haus ein fast 30 Jahre alter, nicht isolierter Wintergarten mit klassischer Terrassentür. „Der Wintergarten war einfach technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Auch die Materialien haben uns nicht mehr gefallen.“ Hohe Heizkosten waren nur ein Manko an der in die Jahre gekommenen Wohnraumerweiterung. „Und auch die einfache Terrassentür bot uns nicht so viel Freiraum, wie wir es uns gewünscht haben.“ Viele Jahre schon spielten die Hendriks also mit der Idee, den Wintergarten gegen ein modernes Design zu ersetzen. „Meine Frau stieß dann in einer Zeitschrift auf die schönen Möglichkeiten von Solarlux.“

 

Planen Sie jetzt: Wintergarten-Infoabend in Münster

Wer jetzt Lust auf einen eigenen Wintergarten bekommen hat, kann am Donnerstag, den 14. April in unserer Ausstellung in Münster direkt in die Planung einsteigen: Unser Wintergarten-Infoabend bietet den idealen Rahmen, um die persönliche Vorstellung des eigenen Wintergartens konkret werden zu lassen. Ab 19 Uhr informieren unsere Fachplaner in kurzen Vorträgen, worauf es bei der Planung ankommt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen über unsere Ausstellung in Münster gibt es unter www.solarlux.de/ausstellungen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Fotos: Gerrit Vermeulen für Solarlux

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/04/objektvorstellung-mehr-raum-dank-wintergarten/feed/ 0
Einfach begeisternd : Die Solarlux Akademie http://blog.solarlux.de/2016/04/einfach-begeisternd-das-schulungsprogramm-der-solarlux-akademie/ http://blog.solarlux.de/2016/04/einfach-begeisternd-das-schulungsprogramm-der-solarlux-akademie/#comments Tue, 05 Apr 2016 13:16:50 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10770 Eine offene Kommunikation, eine individuelle Beratung und Produkte, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen: Wer sich für ein Produkt von Solarlux entscheidet, erhält optimalen Service von A-Z.  Und dabei ist es ganz egal, ob man sich direkt in einer unserer Ausstellungen in Bissendorf, Münster oder Werl beraten lässt oder ein Gespräch bei einem unserer Fachhändler sucht: Zufriedene […]]]>

Eine offene Kommunikation, eine individuelle Beratung und Produkte, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen: Wer sich für ein Produkt von Solarlux entscheidet, erhält optimalen Service von A-Z.  Und dabei ist es ganz egal, ob man sich direkt in einer unserer Ausstellungen in Bissendorf, Münster oder Werl beraten lässt oder ein Gespräch bei einem unserer Fachhändler sucht: Zufriedene Kunden und eine einzigartige Qualität haben bei uns oberste Priorität. Für unsere Handelspartner ist 2010 deswegen die Solarlux Akademie ins Leben gerufen worden. Ziel: Unser Know-How an unsere Partner weitergeben, um Kunden eine erstklassige Beratung bieten zu können – national und international.

Neben der Vermittlung von Produktwissen und Technik geht es auch um Vertriebsmöglichkeiten und intensiven Erfahrungsaustausch. „Mit der Solarlux Akademie haben wir einen Rahmen geschaffen, in der eine offene und vertrauensvolle Kommunikation gelebt wird“, weiß Stephan Hettlich, Leiter der Akademie. „Die Inhalte unserer Seminare sind vielfältig und speziell auf den Bedarf unserer Fachhändler abgestimmt – so können wir auf offene Fragen ideal eingehen.“ Über 80 Schulungstermine sind jährlich im Programm. Je nach Thema und Schwerpunkt gibt es Ein- oder Zwei-Tagesseminare.

Durchgeführt werden alle Seminare von insgesamt 12 Spezialisten aus unserem Hause. „Uns ist es wichtig, dass die Seminarleiter Produkte und Technik aus dem FF kennen – nur so können wir unseren Teilnehmern die bestmöglichen Schulungsinhalte bieten.“ Am Ende eines jeden Seminars erhält der Teilnehmer eine offizielle Teilnahmebestätigung. Aber auch die Qualifikation zum „zertifizierten Fachpartner“ kann durch die Teilnahme verschiedener Trainings aus den Fachbereichen Produkt, Vertrieb und Montage an unserer Akademie erlangt werden.

Das Seminarangebot ist vielseitig und abwechslungsreich und richtet sich an eine breite Zielgruppe. Egal, ob man ganz neu mit uns und unserem Produktportfolio in Berührung kommt oder bereits langjähriger Fachpartner ist: Für jeden Kenntnisstand bieten wir genau das Richtige. „Unsere Trainings sind in „Basis“ und „Kompetenz“ eingeteilt“, erklärt Stephan Hettlich. „Die „Basis“-Schulungen richten sich an Händler, die bisher eher wenig Erfahrungen mit uns machen konnten. Die „Kompetenz“-Seminare vertiefen bereits vorhandenes Wissen. Dass wir mit diesem Modell richtig liegen, zeigt auch das begeisterte Feedback unserer Teilnehmer.“

SSolarlux Akademieo berichtet zum Beispiel die Verkaufsleitung von Fortuna Wintergarten, dass „die Lehrgangsinhalte von den Mitarbeitern mit sehr großem Erfolg aufgenommen und zwischenzeitlich positiv umgesetzt wurden“. Und auch unser langjähriger Partner „Weiß und Weiß“ bewertet die Schulung im Nachgang so: „Im Namen von unserem Team darf ich mich noch einmal für die tolle Schulung bedanken. Es war super kurzweilig, praxisnah und unserer gelebten Verkaufsphilosophie sehr ähnlich. Wir konnten einige neue Impulse mitnehmen und wurden an der einen oder anderen Stelle auch mal wieder wachgerüttelt, klasse!“

Wir freuen uns über das positive Feedback und das Engagement unserer Fachhandelspartner. Nur so können wir unseren Kunden die gewohnte Solarlux Qualität bieten.

Jetzt buchbar: Das Schulungsprogramm der Solarlux Akademie

Über 25 Schulungstermine sind im ersten Quartal bereits erfolgreich durchgeführt worden. Und auch in den kommenden Wochen stehen weitere Seminarplätze zur Verfügung. „Für Kurzentschlossene bieten wir noch im April unsere Produktschulung P1 ein. Diese richtet sichSolarlux Akademie; Solarlux Academy besonders an die Handelspartner, die noch wenig Erfahrungen mit dem Produktportfolio von Solarlux haben“, berichtet Stephan Hettlich. Im Mai sind dann noch Termine für die Vertriebs- und Montageschulung offen. „Das Angebot aus Produktschulungen, Vertriebs-Tipps und Montageschulungen bietet eine ideale Grundlage für die Praxis. Wer also optimal vorbereitet in die Saison starten will, sollte sich direkt anmelden.“

Selbstverständlich sind aber auch exklusive Trainings vor Ort und nach Absprache möglich. „Wir sind diesbezüglich sehr flexibel. Wer keinen passenden Termin in unserem Seminarangebot findet, sollte sich einfach mit uns in Verbindung setzen – bis jetzt haben wir immer eine Lösung gefunden.“ Das aktuelle Programm gibt es unter www.solarlux.de/akademie. Die Buchung erfolgt online.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/04/einfach-begeisternd-das-schulungsprogramm-der-solarlux-akademie/feed/ 2
cero III erreicht neue Dimension der Einbruchhemmung http://blog.solarlux.de/2016/03/cero-iii-erreicht-neue-dimension-der-einbruchhemmung/ http://blog.solarlux.de/2016/03/cero-iii-erreicht-neue-dimension-der-einbruchhemmung/#respond Wed, 23 Mar 2016 11:40:44 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10756 Wenn großflächige Schiebefenster für maximale Transparenz sorgen, ist das für die Bewohner des Hauses ein Grund zur Freude und des Wohlbefindens. Bei cero, unserer Premiummarke, wenn es um eben solche Schiebefenster geht, werden Elemente auch schon einmal mit bis zu 15 m² Glasfläche ausgestattet.  Tolle Ausblicke und lichtdurchflutete Räume sind garantiert – allerdings mag den einen […]]]>

Wenn großflächige Schiebefenster für maximale Transparenz sorgen, ist das für die Bewohner des Hauses ein Grund zur Freude und des Wohlbefindens. Bei cero, unserer Premiummarke, wenn es um eben solche Schiebefenster geht, werden Elemente auch schon einmal mit bis zu 15 m² Glasfläche ausgestattet.  Tolle Ausblicke und lichtdurchflutete Räume sind garantiert – allerdings mag den einen oder anderen Hausbesitzer auch ein Gefühl des Unbehagens beschleichen, wenn so viel Glas zum Einsatz kommt. Doch das muss nicht sein, denn umfangreiche Sicherheitsprüfungen bestätigen unserem System cero III jetzt optimale Sicherheit nach RC3 Standard.

Transparenz und Sicherheit schließen sich nicht aus

Unser Schiebefenster cero III bietet nicht nur maximale Wärmedämmung und den Einsatz von 3-fach Einscheiben-Sicherheitsglas, sondern auch optimale Einbruchhemmung: Die Zertifizierung nach „RC3-Standard“ bedeutet nämlich nichts anderes, als dass cero III im Rahmen der Prüfung durch ein externes Prüfinstitut einer echten Belastungsprobe ausgesetzt war: Die cero-Anlage wurde 5 Minuten mit schweren Werkzeugen traktiert und gleichzeitig mit 600 Kilogramm über Zugseile seitlich weggezogen. Ergebnis: Die Anlage hielt dem massivem Angriff Stand, ein Einbruchsversuch dieser Art wurde damit vereitelt und die Prüfung bestanden.  Somit bietet unser System cero III einen Sicherheitsstandard, der bei Schiebefenstern dieser Dimension sonst kaum zu finden ist. Und auch cero II, das vor allem bei erhöhten statischen Anforderungen wie Windlast zum Einsatz kommt, bestand erst kürzlich die Prüfung nach RC2-Standard und erfüllt ebenfalls hohe Anforderungen an das Thema Sicherheit.

Sicher ist sicher

Die cero Systeme sind grundsätzlich mit einer 2-Punkt-Stangenverriegelung mit justierbaren Verriegelungspunkten ausgestattet; die Verriegelung treibt eine Stange 24 mm in die obere Lauf- und Führungsschiene. Darüberhinaus kann cero problemlos an vorhandene Alarmanlagen angeschlossen werden, auch der Einsatz von Glasflächen mit Glasbruchsensoren ist möglich. cero erreicht damit insgesamt einen sehr hohen Sicherheitsstandard und belegt, dass Sicherheit, maximale Transparenz und lichtdurchflutete Räume ganz sicher vereinbar sind.

Mit einbruchhemmenden Glas-Faltwänden Geld sparen

Übrigens: Auch unsere Glas-Faltwände stehen in punkto Sicherheit cero in nichts nach. Wer jetzt seinen Neubau oder Umbau mit einer Solarlux Glas-Faltwand plant, der bekommt einbruchhemmende Beschläge nach RC2-Standard noch bis zum 30. Juni ohne Aufpreis. Und zusätzlich wird der Einsatz einbruchhemmender Fenster oder Glas-Faltwände sogar noch von der KfW gefördert. Mehr dazu gibt’s natürlich hier im Blog.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/03/cero-iii-erreicht-neue-dimension-der-einbruchhemmung/feed/ 0
Jetzt neu: Terrassendach und Markise aus einer Hand http://blog.solarlux.de/2016/03/jetzt-neu-terrassendach-und-markise-aus-einer-hand/ http://blog.solarlux.de/2016/03/jetzt-neu-terrassendach-und-markise-aus-einer-hand/#comments Thu, 17 Mar 2016 10:44:17 +0000 http://blog.solarlux.de/?p=10704 Ab sofort gibt es bei Solarlux zertifizierte Qualität gleich im Doppelpack: Seit neuestem kooperieren wir mit dem SonnenLichtManager WAREMA. Ergebnis ist eine Markise, die perfekt auf das Terrassendach Atrium plus abgestimmt ist. Spezielle Halter sorgen für eine extrem leichte Montage, zahlreiche Design- und Verschattungsvarianten setzen den individuellen Wünschen keine Grenzen. Und bestellt wird direkt bei […]]]>

Ab sofort gibt es bei Solarlux zertifizierte Qualität gleich im Doppelpack: Seit neuestem kooperieren wir mit dem SonnenLichtManager WAREMA. Ergebnis ist eine Markise, die perfekt auf das Terrassendach Atrium plus abgestimmt ist. Spezielle Halter sorgen für eine extrem leichte Montage, zahlreiche Design- und Verschattungsvarianten setzen den individuellen Wünschen keine Grenzen. Und bestellt wird direkt bei Solarlux – einfacher geht´s nicht. Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der FENSTERBAU FRONTALE haben wir heute die neue Partnerschaft offiziell vorgestellt.

Solarlux MarkiseRund 20 Journalisten und Interessierte waren gekommen, um sich über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Großes Interesse galt selbstverständlich auch der Kooperation. Harald Freund, stellvertretender Vorstandvorsitzender von WAREMA, und Stefan Holtgreife, Solarlux Geschäftsführer, stellten gemeinsam die Solarlux Markise made by WAREMA und die zahlreichen Vorteile der Kooperation der Öffentlichkeit vor. Denn die Kooperation bietet nicht nur im Bestellvorgang deutliche Vorteile, sondern auch in puncto Technik und Montage ist die neue Kombi aus Terrassendach und Markise ein echtes Highlight. So ist bei der Montage auf der Baustelle keine mechanische Bearbeitung mehr nötig – der Markisenkasten wird ganz bequem am Solarlux-Terrassendach befestigt, indem er einfach in den speziell entwickelten Halter eingehängt wird. Auch sind nur noch zwei Monteure für die gesamte Montage notwendig – ein deutlicher Vorteil gegenüber anderen Lösungen. Bestellen können Kunden direkt bei Solarlux oder über ausgewiesene Fachhändler – und die bestellen wiederum ganz bequem Dach und Markise über den Solarlux-Onlinekonfigurator. Eine Bestellung, ein Ansprechpartner, eine Lieferung: Terrassendach und Markise bilden in puncto Technik, Montage und Bestellvorgang das perfekte Paar.Solarlux Markise

Doch warum eigentlich eine Kooperation? Gab es doch vorher schon Verschattungslösungen fürs eigene Terrassendach oder den eigenen Wintergarten. Bisher standen aber viele Fachhändler und auch Direktkunden vor der Aufgabe, aus einem umfangreichen Sortiment an unterschiedlichsten Möglichkeiten die passende Markise für die eigene Terrassenüberdachung herauszusuchen. Das war natürlich mit einem zeitlichen Aufwand und zahlreichen Abstimmungsterminen verbunden. Die gemeinsame Produktentwicklung bietet nun maximalen Komfort schon bei der Bestellung.

Und was sagen die beiden Kooperationspartner WAREMA und Solarlux zur neuen Partnerschaft? „Unsere Marken sind wie füreinander gemacht“, sagt Harald Freund. „Uns verbinden Begeisterung für Innovation und der Respekt für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter. Gemeinsam können wir eine hervorragende Produktkombination bieten.“ Unser Geschäftsführer Stefan Holtgreife freut sich, Handel und Kunden nun eine Lösung aus einer Hand bieten zu können. „Uns war es für die Funktionalität wichtig, die Markise mit unserem Terrassendach SDL Atrium plus perfekt aufeinander abzustimmen. Entstanden ist eine maßgeschneiderte Lösung, die in puncto Technik und Optik überzeugt.“

Schneller, einfacher, komfortabler – die Solarlux Markise made by WAREMA

Markise und Terrassendach sind ab sofort direkt bei Solarlux erhältlich. Wer mehr über die vielen Verschattungsvarianten, Montage- und Technikvorteile erfahren möchte, findet weitere Informationen unter www.solarlux.de/warema

Wir freuen uns über den erfolgreichen Startschuss der Kooperation und sind gespannt, was unsere Messebesucher über die Neuentwicklung sagen werden.

]]>
http://blog.solarlux.de/2016/03/jetzt-neu-terrassendach-und-markise-aus-einer-hand/feed/ 1