Die Hilfsorganisation Helpers of Mary

Die Helpers of Mary sind eine Hilfsorganisation die ursprünglich 1942 in Indien aufgebaut wurde und sich um Gesundheits-, Bildungs-, und Sozialprojekte kümmert. Seit 2017 kann man die Helpers of Mary auch in Tansania anfinden. Dadurch, dass wir schon jahrelang mit der Bartholomäus Gesellschaft zusammenarbeiten, liegen uns die Marys sehr am Herzen.

Auf Wunsch des Bischofs der Diözese Arusha in Kikwe soll, aufgrund der langen und gefährlichen Schulwege, ein Kinderheim gebaut werden, um so eine Bildungsmöglichkeit zu schaffen. Im Frühjahr 2021 wurden die ersten Baumaßnahmen getroffen. Das Waisenhaus soll Platz für über 70 benachteiligte Kinder bieten, die vor Ort eine Schulaufgaben Betreuung und Unterstützung von den Schwestern bekommen. Außerdem sollen schon die Babys eine optimale Betreuung für ihre körperliche, geistige, seelische und soziale Entwicklung erhalten. Mithilfe des Kinderheims sollen rechtliche Grundlagen für Patenschaften und Adoptionen geschaffen werden. Die Schwestern machen sich für Bildung und die Emanzipation von Mädchen und Frauen stark: „Unser Schwerpunkt ist es, junge Frauen heranzubilden, die kritisch genug sind, zu erkennen, was gut für sie ist, die kreativ neue Ideen und Lösungen schaffen und nicht mehr nur das akzeptieren, was Politik und Gesellschaft für sie übrig lassen.“ Auch bei diesem Projekt kam es leider zu Verzögerungen aufgrund der Corona-Pandemie, sodass das Obergeschoss des Kinderheims im Januar diesen Jahres fertig gestellt wurde. Ein weiteres Problem ist die Wasserversorgung vor Ort, weshalb ein Brunnen und zusätzlich ein Abwassertanksystem mit einen Behälter zur Regenwasserspeicherung gebaut wurde.

Anfang diesen Jahres hat unser ausgelernter Industriekaufmann Daniel die Schwestern in Arusha während seines Tansania-Aufenthalts besucht. Vor Ort durfte er beim Bau und den Gottesdiensten tatkräftig unterstützen, sowie den Weltfrauentag organisieren. Alle waren sehr dankbar, wodurch Daniel und seine Freunde mit den Schwestern essen durften und in einem nahegelegenen Blindenheim nächtigten.

Dieses Projekt ist für uns wirklich eine Herzensangelegenheit. Seit vielen Jahren unterstützen wir bereits die Helpers of Mary. Auch in Zukunft sind wir gerne an solchen Projekten beteiligt und helfen.

Wenn dir soziale Projekte genauso sehr am Herzen liegen wie uns und du mehr über die Hilfsorganisation und unserem sozialen Engagement erfahren möchtest, gelangst du hier auf unsere Website direkt bei den Marys.

Möchtest du auch einen Beitrag leisten? Dann findest du hier den Spendenaufruf.

„Wenn man da vor Ort gewesen ist, dann nimmt man nicht nur diese Eindrücke mit, es passiert auch was mit einem. Da geht es nur ums Überleben. Diese Reisen bilden nicht nur, die machen auch betroffen.“ – Herbert Holtgreife

Herzliche Grüße vom Campus!

Euer Blog-Team

 

22.September.2022 | Dieser Artikel stammt aus der Feder von und wurde in der Kategorie News abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.