Mehr Ausblick für die Bremer Landesbank dank cero

Offener, größer, cero: Das edle Schiebefenster ist eines unserer absoluten Produkthighlights. Atemberaubende Projekte haben wir mit cero schon realisieren können. Ob eine Luxus-Finca mit Meerblick auf Mallorca, das sogenannte „Amusement Center“ im Privatzoo des Kronprinzen von Dubai oder ein gemütliches Einfamilienhaus im Herzen von Holland: cero verleiht jedem Bauprojekt das gewissen Extra. Seit Neuestem kann sich auch die Bremer Landesbank über einen tollen Ausblick auf den historischen Bremer Marktplatz freuen – natürlich dank cero.

Bevor es aber so weit war, mussten einige Herausforderungen im Rahmen der Montage überwunden werden. Eine 850kg schwere Glasscheibe lässt sich schließlich nicht so einfach in die sechste Etage eines Gebäudes liefern. Und das typische hanseatische Schmuddelwetter mit Nieselregen und starken Wind-Böen vereinfachte die Montage auch nicht gerade.

Abhilfe schaffte ein riesiger Baukran, der eigens für die Anlieferung der cero-Anlage mit einer Traverse versehen wurde – eine echte Spezialanfertigung. Unter strenger Beobachtung unserer Kollegen aus dem Montage-Team und zahlreichen Zuschauern schwebte das knapp eine Tonne schwere Glaselemente hoch über dem Bremer Marktplatz in die Vorstandsetage der Bremer Landesbank – dank Traverse problemlos und ohne Schäden über die hohe Brüstung. Besonders tricky: Das Glaselement musste erst ganz gerade über die Brüstung transportiert, dann schräg in die für die cero vorgesehene Öffnung eingesetzt werden. Da war echtes Fingerspitzengefühl bei der Krankführung notwendig.

Dank geschultem Personal, einer ausgefeilten Montagtechnik und absoluter Konzentration konnte nach nur einer Stunde die Montage der cero erfolgreich beendet werden. Uns bleiben die spektakulären Bilder wohl noch lange in Erinnerung.

Entschieden hat sich die Bremer Landesbank übrigens für eine motorisiert-betriebene cero-Anlage. Bei einer Größenordnung dieser Anlage eine besonders komfortable Öffnungsmöglichkeit, denn per Knopfdruck setzt sich das gesamte Element lautlos in Bewegung. Selbstverständlich lässt sich das cero Element dank ausgefeilter Schiebetechnik auch kinderleicht per Hand bewegen – ganz so, wie es der Bauherr wünscht.

Mehr über cero gibt es übrigens unter www.cero.de

 

30.September.2015 | Dieser Artikel stammt aus der Feder von und wurde in der Kategorie Objektreportagen abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.