Safety first – Jetzt Zuschüsse für Einbruchschutz sichern!

Gute Neuigkeiten aus dem Bundesbauministerium: Wer jetzt bei Neubau- oder Umbaumaßnahmen zu zertifizierten, einbruchhemmenden Fenster- und Türsystemen greift, wird ab sofort finanziell vom Bundesbauministerium unterstützt.

In Zusammenarbeit mit dem Kreditinstitut für Wiederaufbau (KfW) ist seit dem 1.Januar 2016 das neue Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen“ aufgesetzt worden. Es bietet Zuschüsse bei geplanten Maßnahmen zum Einbruchschutz, zur Barrierereduzierung und bei Umbaumaßnahmen zum Standard „Altersgerechtes Haus“.

Die Zuschusssätze belaufen sich auf 10% der förderfähigen Investitionskosten, die mindestens 2000 € betragen müssen. Werden ausschließlich Maßnahmen zum Einbruchschutz durchgeführt, erhält der Bauherr je nach Höhe der Investitionskosten Zuschüsse von mindestens 200 € und maximal 1500 €. Eine Kombination aus Einbruchschutz & Barriere-Reduzierung kann mit bis zu 6250 € je Wohneinheit gefördert werden.

Was bedeutet eigentlich „einbruchhemmend“?

Einbruchhemmende Fenster werden in sechs Widerstandsklassen RC1-RC6 (RC steht für resistance class=Widerstandsklassen) eingeteilt. Dazu sagt die Kommission der polizeilichen Kriminalprävention: „Bei Neu- und Umbauten erhält man durch den Einbau geprüfter einbruchhemmender Fenster und Fenstertüren (Balkon- oder Terrassentüren) nach DIN EN 1627 mindestens der Widerstandsklasse (RC) 2 einen guten Einbruchschutz. Diese Fenster werden einer praxisgerechten Einbruchprüfung unterzogen. So ist sichergestellt, dass es in der Gesamtkonstruktion (Rahmen, Beschlag, Verglasung) keinen Schwachpunkt gibt. Es handelt sich damit um ein Fensterelement aus einem Guss.“

Nahezu alle unsere Glas-Faltwände sind inzwischen mindestens nach RC2 Standard zertifiziert. Diese Sicherheit gewährleistet ein ganzes Paket an Maßnahmen: Einbruchhemmende Beschläge, spezielle Gläser, Glasleistensicherung, zusätzliche Füllprofile zur Stabilisierung sowie eine verriegelbare Griffabdeckung.

Geld sichern mit Solarlux-Vorteil

Wer also jetzt eine Solarlux-Faltwand bei Neu-oder Umbauplänen integriert, sichert sich die Zuschüsse mit einer Vielzahl von Vorteilen. Neben verschiedenen Designmöglichkeiten bietet beispielsweise die Glas-Faltwand SL 80 eine 3-fach Verglasung, eingelassene Bodenschienen für barrierefreies Wohnen und natürlich auch den Einbruchschutz nach RC2. So werden die eigenen vier Wänden nicht nur modernisiert und der Wohnkomfort gesteigert, sondern auch Barrieren reduziert sowie der Schutz vor Einbrüchen erhöht – und das alles „Made in Germany“.

Wer Beratung in Sachen Einbruchhemmung und das neue Förderprogramm benötigt, der wendet sich einfach an einen unserer Kollegen in den Solarlux-Ausstellungen in Bissendorf, Münster oder Werl. Informationen gibt es natürlich auch direkt bei der KfW.

Und dass unsere Glas-Faltwände tatsächlich massiven Einbruchversuchen Stand halten, das zeigte uns auch eine E-Mail einer Familie in der Nähe aus Hannover, deren 19 Jahre alte Glas-Faltwand einen Einbruch verhinderte. Hier gibt’s die ganze Geschichte.

 

28.Januar.2016 | Dieser Artikel stammt aus der Feder von und wurde in der Kategorie News abgelegt.

3 Antworten zu “Safety first – Jetzt Zuschüsse für Einbruchschutz sichern!”

  1. Thomas sagt:

    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Interesse in Einbruchschutz zu investieren, aufgrund der Fördermöglichkeiten defintiv ansteigt, denn letztendlich möchte jeder eine gewisse Sicherheit haben.

  2. David Braun sagt:

    Tolles Programm! Da immer mehr Einbrüche in Deutschland paasieren, finde ich die Förderung vom Bundesbauministerium sehr praktisch und nötig.

  3. Daniel sagt:

    Sehr gut! Es wird meiner Meinung nach wirklich Zeit für eine Förderung. Die Einbruchszahlen steigen stetig an und oftmals hindert insbesondere der finanzielle Aspekt bei der Anschaffung einer Alarmanlage oder anderen Sicherungsvorkehrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.