BDA-Preis Niedersachsen: Wir sind nominiert!

In dieser Woche erreichte uns eine ganz besonders freudige Nachricht: Unsere Firmenzentrale, der Solarlux Campus im niedersächsischen Melle, ist erneut für einen renommiertem Architektenpreis nominiert worden – und zwar für den BDA-Preis Niedersachsen, der älteste und bedeutendste Architekturpreis in Niedersachsen. Ausgelobt wird die Auszeichnung alle vier Jahre vom Bund Deutscher Architekten (BDA). Wir finden: Ein schöner Anlass, unseren Solarlux Campus noch einmal etwas genauer vorzustellen.

Der Solarlux Campus
Der Solarlux Campus Für die Gesamtplanung unseres Solarlux Campus beauftragten wir den auf Industrie- und Gewerbebau spezialisierten Berliner Generalplaner DIA179. Die Aufgabe: Auf 57.000 Quadratmetern den Betrieb mit Produktion, Forschung & Entwicklung sowie Hochregallager, Verwaltung, Schulungstrakt und Ausstellungsraum für über 850 Mitarbeiter zu planen und fertigzustellen. Nach nur 18 Monaten Bauzeit konnte der Campus in 2016 dann eröffnet werden. Übrigens: Für unseren Firmensitz erhielten wir bereits mehrere Auszeichnungen, den Iconic Award 2017, den German Design Award 2018 und den Staatspreis für Architektur Niedersachsen.

 

Das Solarlux Foyer
Neben Empfang, Konferenz- und Schulungsbereich, Café, Mitarbeiterrestaurant und Büros dient das Solarlux Foyer als Showroom für unsere Produkte. Dabei wurden Einbau- und Praxisbeispiele perfekt simuliert. So kann man sich probeweise in das nachgebaute Wohnzimmer eines Einfamilienhauses setzen oder auf der Tribüne echtes Stadionflair erleben.

 

 

 

Moderne Arbeitsplätze

Helle und moderne Arbeitsplätze sind bei uns kein Privileg von Verwaltung und Chefetage. Deshalb war es von Beginn an besonders wichtig, für alle Mitarbeiter ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das sich durch eine hohe Aufenthaltsqualität auszeichnet. So besteht zum Beispiel von allen Arbeitsplätzen aus eine Sichtverbindung nach draußen – der großzügige Einsatz hauseigener Fassadenlösungen sorgt nicht nur für tageslichthelle Arbeitsplätze, sondern auch für eine natürliche Belüftung. In die großzügige Produktion dringt zusätzlich durch sogenannte Sheddächer helles Tageslicht.

 

 

Der großzügige, grüne Außenbereich

Dachbegruenung_SolarluxGrundlegende Idee der Landschaftsplaner war es, die Baukörper so stark wie möglich mit der umgebenden Landschaft, die geprägt durch Felder, Grünland und Waldgebiete ist, zu verzahnen. Heute sind auf dem Gelände insgesamt 520 Bäume, 4.800 m2 Strauch und 4.600 m2 Bodendeckerflächen zu finden. Zudem sind viele Dächer des Solarlux Firmengebäudes großflächig begrünt. Diese schützen die Dachhaut und wirken schall- und wärmedämmend, bei Starkregen entlasten sie zudem die Kanalisation. Anstatt klassischer Rasenflächen bieten Wildblumenwiesen für Hummeln, Schmetterlinge und Bienen eine wichtige Nahrungsgrundlage. So haben auch die Bienenstöcke eines Imkers auf dem Campus ihren Platz gefunden.

Und so geht es weiter

Welche der ausgewählten Arbeiten den BDA-Preis erhält wird erst am Abend der Preisverleihung am 5. September im Sprengelmuseum Hannover bekanntgegeben. Es bleibt also spannend!

Über den BDA-Preis Niedersachsen

Der Bund Deutscher Architekten (BDA) Landesverband Niedersachsen lobt 2019 zum fünfzehnten Mal den BDA Preis Niedersachsen aus. Der Preis ist der älteste und bedeutendste Architekturpreis in Niedersachsen und wird alle vier Jahre vergeben. Seine Besonderheit ist die Auszeichnung von Architekten und Bauherrn für ihr gemeinsames Werk.

 

18.Juli.2019 | Dieser Artikel stammt aus der Feder von und wurde in der Kategorie News abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.