Solarlux mal anders – Marie in Schweden

Im Rahmen ihres dualen Studiums hatte unsere ehemalige Auszubildende zur Industriekaufrau Marie die Möglichkeit, ein Praktikum an einem unserer internationalen Standorte von Solarlux zu absolvieren. Aus vielen Möglichkeiten wie England, den Niederlanden, Frankreich oder Schweden fiel die Wahl letztendlich auf unseren Standort in Malmö, Schweden.

So fuhr Marie also im Oktober mit dem Auto nach Schweden, wo sie drei aufregende und abwechslungsreiche Wochen erleben sollte. „Das Büro dort ist etwas ganz Anderes als hier in Melle, kleiner und noch persönlicher“, erzählt Marie. Mit fünf anderen Kollegen werden dort die Bereiche Vertrieb, Marketing und Service in einer kleinen Ausstellung, die zugleich das Büro beinhaltet, abgewickelt.

Einen Alltag nach Schema F hatte Marie während ihres Aufenthaltes nicht. So fuhr sie zum Beispiel zusammen mit dem Servicetechniker Mattias für einen Serviceauftrag auf die dänische Insel Fanø oder besuchte mit unserem Außendienstler Sonny Kunden und entstehende Großprojekte in Dänemark.

„Mein Highlight war aber die Mithilfe auf der Bygg Reis Deg, einer 4-tägigen Baumesse in Oslo“, so Marie. In den Vorbereitungen der Messe ist Marie in erster Linie für die Verfügbarkeit ausreichender Prospekte und Werbegeschenke sowie für das Herausfiltern von interessanten Mitbewerbern auf der Messe zuständig gewesen. Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen waren, ging es dann mit den Kollegen im Flieger von Kopenhagen nach Oslo. „Auf der Messe wurde ich dann mehr oder weniger direkt ins kalte Wasser geworfen und durfte auf unserem 70 m2 großen Stand selbstständig Interessenten zu unseren Produkten beraten“, erzählt Marie lachend. Besonders das selbstständige Beraten auf Englisch hat ihr dabei nach kurzer Eingewöhnungsphase viel Spaß gemacht und einen ganz großen, persönlichen Lerneffekt für sie gehabt.

Neben den beruflichen Tätigkeiten hatte Marie aber auch nach Feierabend und an den Wochenenden genug Zeit, um Land und Leute besser kennenzulernen und ein paar skandinavische Traditionen kennenzulernen. Unter anderem hat sie einen Ausflug nach Kopenhagen und eine Steilküstenwanderung gemacht. Zum Abschied gab es von den Kollegen eine Einladung zum „Fika-Nachmittag“, eine schwedischen Kaffeeklatsch-Tradition. Dort wurden diverse selbstgemachte Nachtischspezialitäten aufgetischt und in geselliger Runde der Aufenthalt in Schweden ausklingen gelassen.

„Alles in allem bin ich sehr dankbar für die Möglichkeit, mal über den Tellerrand zu schauen und Solarlux aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Ein anderes Land und die Kultur kennenzulernen, und das nicht als Tourist, sondern im Alltag mit einer anderen Sprache nehme ich als super wertvolle Erfahrung mit.“ Mit diesen Worten beendet Marie das Interview.

Wir danken Marie für ihren Beitrag zum Azubi-Blog!

Willst du auch Teil unseres Azubi-Teams werden? Dann informiere dich auf unserer Karriereseite über die Stellenausschreibungen für das Jahr 2022 und bewirb dich jetzt!

Viele Grüße vom Campus,
euer Blog-Team

 

12.Januar.2022 | Dieser Artikel stammt aus der Feder von und wurde in der Kategorie Ausbildung, News abgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.